Startseite   |   English

1. Dezember: NetAachen-Preis geht an Johannes Beeken

Johannes Beeken vom TG Bad Zwischenahn hat auf Mentos Junior mit 64.01 Sekunden den NetAachen-Preis gewonnen. Es war ein knapper Sieg und blieb bis kurz vor Schluss spannend: Ann-Sophie Seidl, die als drittletzte Reiterin startete und mit Berkzicht Rob auf den zweiten Platz ritt, kam mit einer Zeit von 64.02 ins Ziel.

Der 15-Jährige Norddeutsche freut sich riesig, mit dem Sieg hat er aber nicht gerechnet. "Ganz und gar nicht! Eigentlich wollten wir nur mal dagewesen sein. Dass es so gut klappt, hätte ich nicht gedacht." Für ihn ist es etwas ganz besonderes, in der Albert-Vahle-Halle auf dem traditionsreichen CHIO Aachen-Turniergelände, zu reiten. "Man fühlt sich wie ein kleiner Profi", sagt Johannes Beeken.

Dem Sieger gratulieren Turnierleiter Frank Kemperman und NetAachen-Pressesprecher Thomas Schwabe.

Foto: Fotografie Marx